Wie sehen wir unsere Innenstadt in Zukunft?
Die Lebensqualität in der Stadtmitte wird durch die Neugestaltung weitreichend erhöht. Menschen werden gerne hier verweilen und so Restaurants und Einzelhandel beleben. Zudem werden

  • die Fußgängerzone in Richtung Stadtgalerie großzügig erweitert,
  • die Konrad-Adenauer-Anlage als „grüne Oase“ weiterentwickelt,
  • der Kapuzinerplatz aufgewertet und als Veranstaltungsort und Begegnungsstätte dienen,
  • die „hintere“ Hauptstraße besser angebunden,
  • die Parkplatzsituation durch ausreichend Parkplätze und ein Parkleitsystem verbessert,
  • für E-Autos und E-Fahrräder Ladestationen angeboten,
  • für Fahrräder Abstellplätze zum An- und Abschließen eingerichtet und
  • eine effiziente Anzahl an Bushaltestellen errichtet.

Mehr erfahren!

Auf welche Erfolge können wir zurückblicken?

  • Der Neubau des städtischen Kindergartens wurde auf den Weg gebracht.
  • In Falkenstein und Schneidhain wurden neue Betreuungsgruppen an den Grundschulen eingerichtet.
  • Die Grundschule Königstein wird neu gebaut und behält ihren zentralen Standort in der Stadtmitte.

Wie sehen wir unsere Heimat in Zukunft?

  • Es werden weitere U3-Betreuungsgruppen im neuen städtischen Kindergarten integriert. Sie werden nach Möglichkeit finanziell durch die Stadt gefördert.
  • Die Stadt wird ein breites Angebot an Freizeitangeboten für Jugendliche – insbesondere in den Ferien – anbieten.
  • Das Jugendhaus wird an einen zentral gelegenen Standort verlegt.

Mehr erfahren!

Auf welche Erfolge können wir zurückblicken?

  • Auf unseren Antrag hin werden die Straßenbeiträge in den nächsten Jahren um jeweils 10 % abgeschmolzen.
  • Durch eine verantwortungsvolle Ausgabenpolitik konnten Einrichtungen wie Stadtbibliothek und Freibad erhalten bleiben.
  • Wir haben Verantwortung für die städtichen Finanzen übernommen und alle Haushalte beschlossen.

Wie sehen wir unsere Heimat in Zukunft?

  • Wir werden weiterhin verantwortungsvoll mit den stätischen Finanzen umgehen.
  • Die städtische Wirtschaftsförderung sowie das Stadtmarketing werden weiter unterstützt.
  • Die Grundsteuerreform soll die Bürger nicht mehr belasten.
  • Behördengänge werden durch die Einführung einer „Stadt-App“ sicher und unkompliziert gestaltet.

Mehr erfahren!

Auf welche Erfolge können wir zurückblicken?

  • Ein Café für Jugendliche wurde eröffnet.
  • Das St. Josef-Krankenhaus konnte in Königstein erhalten bleiben.
  • Die Stadtpolizei wurde von drei auf sieben Personen vergrößert.

Wie sehen wir unsere Heimat in Zukunft?

  • Ein Projekt gegen Einsamkeit wird ins Leben gerufen.
  • Der generationsübergreifende Dialog zwischen Jung und Alt wird gefördert.
  • Das Kurbad soll weiterhin betrieben und energetisch saniert werden.
  • Die Sicherheit wird durch höhere Präsenz der Stadtpolizei und gute Beleuchtungskonzepte in den Parks erhöht.

Mehr erfahren!

Auf welche Erfolge können wir zurückblicken?

  • Eine von uns beantragte Schallschutzmauer soll die Öffnung der zweiten Kreiselspur ermöglichen.
  • Wir haben ein Verkehrsgutachten durchgesetzt, das zum Ziel hat, die Königsteiner Verkehrsproblematik langfristig zu lösen.

Wie sehen wir unsere Heimat in Zukunft?

  • Der Königsteiner Kreisel wird wieder in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen.
    Der Durchgangsverkehr in den Wohngebieten wird durch geeignete Maßnahmen eingedämmt.
  • Weitere Radwege werden nach Konzept erschlossen.
  • Die K-Bahn fährt weiterhin von Königstein über Schneidhain bis zum Frankfurter Hauptbahnhof.
  • Die Philosophenweg-Verhandlungen für kostenlosen Durchgang bis zu einer Stunde und Familienkarten zum halben Preis werden wieder aufgenommen.

Mehr erfahren!

Auf welche Erfolge können wir zurückblicken?

  • Es wurde eine neue Stelle für einen Klimamanager geschaffen.
  • Eine Zisternensatzung zur Einsparung von Trinkwasser wurde beschlossen.
  • In allen Bauangelegenheiten wurden Umweltaspekte berücksichtigt.

Wie wollen wir unsere Stadt weiterentwickeln?

  • Wir unterstützen das neue Baugebiet auf dem ehemaligen Sportplatz der BNS. Es ist ein Vorbild für nachhaltiges Bauen und Wohnen.
  • Die Stadtverwaltung wird klimaneutral arbeiten. Das Rathaus soll durch Sonnenkollektoren oder einem begrünten Dach nachhaltiger werden.
  • Ein Konzept zum Waldumbau und zum konsequenten Aufforsten soll erarbeitet werden.
  • Wo es möglich ist, wird bei Bebauungsplänen geförderter Wohnraum eingeplant.

Mehr erfahren!

Auf welche Erfolge können wir zurückblicken?

  • Wir haben alle Vereinszuschüsse verdoppelt.
  • Vereine zahlen für Bürgerhäuser und Sportstätten
    keine Mieten.
  • Freiwillige Feuerwehren erhalten 10.000 Euro, um
    neue Kameradinnen und Kameraden zu begeistern.

Wie sehen wir unsere Heimat in Zukunft?

  • Es wird mehrheitlich ein zentraler Standort für das Beachvolleyballfeld gefunden. Der Standort in der Hubert-Faßbender-Anlage wird ausgeschlossen.
  • Jung und Alt werden sich auf dem Trimm-Dich-Pfad sportlich betätigen können.
  • Der Kinder-Zauber-Pfad wird spielerisch über die heimische Flora und Fauna sowie unsere Stadtgeschichte erzählen.
  • Mountainbikefahrer sollen auf dem Bike-Park ihre Fertigkeiten üben und sie auf der Strecke zwischen Fuchstanz und Falkenstein umsetzen können.

Mehr erfahren!

  • Wir haben die neue Feuerwache am alten Standort gehalten, für das Bürgerhaus Planungskosten eingestellt und an der Grundschule eine zusätzliche Schülerbetreuung eingerichtet.
  • Das Bürgerhaus wird zeitnah saniert oder neu gebaut.
  • Alt-Falkenstein wird verkehrsberuhigt gestaltet.
  • Das Alte Rathaus wird saniert.

Mehr erfahren!

  • Der „Babbel Pub“ wurde aufwendig renoviert und die Sanierung des katholischen Kindergartens St. Michael finanziell unterstützt.
  • Der Hardtbergturm wird neu gebaut.
  • Ein mobiler Service oder ein kleiner Dorfladen soll kleinere Einkäufe ermöglichen.
  • Für die Feuerwehr wird langfristig eine
    Verbesserung gefunden.
  • Die Verkehrssituation wird mit Blick auf die Sicherheit für Fußgänger optimiert.

Mehr erfahren!

  • Eine zusätzliche Schülerbetreuung an der Grundschule sowie eine U3-Betreuung wurden eingerichtet. Trotz Widerstands konnte eine neue Siedlung für junge Familien entstehen.
  • Die Tempo-30-Zone von der Wiesbadener Straße wird bis zum Netto-Markt erweitert.
  • Das Dorfgemeinschaftshaus wird renoviert.

Mehr erfahren!


Zum ausführlichen Wahlprogramm

zur Kommunalwahl am 14. März 2021: