Königsteiner CDU fragt nach

Der letztjährige Lockdown während der Corona-Pandemie und der einsetzende Schneefall führte über Weihnachten 2020 bis in die ersten Januartage hinein vornehmlich im Stadtteil Falkenstein zu chaotischen Zuständen durch Tagesausflügler. In der Spitze wurden hier etwa pro Tag 3.000 Autos mit auswärtigen Kennzeichen im Stadtteil gezählt, in den Wäldern rings um Falkenstein nach Aussage der Bergwacht seinerzeit bis zu 15.000 Besucher täglich. Die derzeitige Pandemie-Situation lässt vermuten, dass es – speziell bei Schneefall – in den nächsten Wochen wieder zu einem ähnlichen Ansturm kommen könnte, weil aufgrund verschiedenster Corona-Einschränkungen verstärkt der Weg in die Natur gesucht werden dürfte. Daher hat die Königsteiner CDU-Fraktion in ihrer jüngsten Anfrage die Verwaltung gefragt, inwieweit die Verwaltung Maßnahmen geplant hat, zukünftig mit solch hohen Verkehrsaufkommen im Winter in Falkenstein umzugehen. Die Beantwortung dieser Anfrage erbittet die CDU-Fraktion in der nächsten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am 8. Dezember 2021.

« CDU hat einen neuen Vorstand CDU befürwortet Königsteiner Höfe »