Führungsspitze ist aufgestellt

Am 14. März haben die Königsteiner Bürgerinnen und Bürgerinnen im Rahmen der Kommunalwahl eine neue Stadtverordnetenversammlung gewählt. Die Königsteiner CDU erzielte 30,86 % und bildet somit die zweit stärkste Fraktion und ist im neu gewählten Stadtparlament mit 11 Stadtverordneten für die nächsten fünf Jahre vertreten.

Bereits am 24. März konstituierte sich die Königsteiner CDU- Fraktion und stellte die ersten Weichen für die kommende Wahlzeit. Unter der Sitzungsleitung der Stadtverbandsvorsitzenden Annette Hogh wurde zunächst der neue Fraktionsvorstand gewählt. In seinem Amt wurde der Fraktionsvorsitzende Alexander Hees ohne Gegenstimme bestätigt. „Ich bin sehr dankbar für diesen Vertrauensbeweis meiner Kolleginnen und Kollegen und freue mich auf die nächsten fünf Jahre in den städtischen Gremien wirken zu dürfen. Wir haben in Königstein noch viel zu tun und viele Aufgaben abzuarbeiten. Daher ist es schön, eine motivierte und engagierte Fraktion hinter sich zu wissen. Wir bilden in unserer Fraktion ein gutes Team und arbeiten sehr vertrauensvoll miteinander. Das ist eine gute Basis für eine gute politische Arbeit in unserer Stadt,“ so Alexander Hees. Darüber hinaus wurden Annette Hogh und Daniel Georgi als stellvertretende Fraktionsvorsitzende gewählt. Franziska Metz komplettiert den Fraktionsvorstand als Schriftführerin.
Darüber hinaus legte die CDU- Fraktion in ihrer ersten Sitzung das Personaltableau für den Magistrat und die Ausschüsse fest. In den Magistrat werden Katja Matz, Norbert Meyer und Jörg Pöschl entsendet. Im Haupt- und Finanzausschuss werden Thomas Boller, Daniel Georgi und Alexander Hees für die CDU vertreten sein. In den Bau- und Umweltausschuss gehen Helen Dawson, Heinz Alter sowie Dieter Hartwich und für den Kultur- Jugend- und Sozialausschuss meldet die CDU Annette Hogh, Anja Lingner und Franziska Metz. „Mit dieser Besetzung der städtischen Gremien bilden wir die Expertenteams ab, die sich im Rahmen der Kommunalwahlkampagne eingebracht haben,“ so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Daniel Georgi.

Die Königsteiner CDU- Fraktion sieht sich für die konstituierende Stadtverordnetenversammlung am 22. April gut aufgestellt und geht in die Startposition für die nächsten fünf Jahre der parlamentarischen Arbeit.

« Trotz Pandemie und Maskenskandal schätzen die Königsteinerinnen und Königsteiner das Engagement der CDU vor Ort ALK und CDU einigen sich auf Kooperation »