Die CDU Königstein lädt am kommenden Samstag, 20. Januar, um 17 Uhr, zum Neujahrsempfang ins Haus der Begegnung (Raum Hardtberg) ein. Moderiert wird der Empfang von dem bekannten Journalisten Ulrich Müller-Braun. Kurzweilig wird er durch den Neujahrsempfang führen und Landrat Ulrich Krebs sowie Bürgermeister Leonhard Helm zum Thema „Gemeinsam stark in der Region – Königstein und der Hochtaunuskreis“ interviewen.

Stadtverbandvorsitzende Annette Hogh: „Wir freuen uns auf unsere Gäste, die aus verschiedenen Sichtweisen positive Zukunftsperspektiven für Königstein aufzeigen. Alle sind in ihren Ämtern kompetente und erfahrene Politiker, die uns ohne falsche Versprechungen eine realistische Einschätzung geben. Sie wissen, welche Möglichkeiten in Königstein machbar sind und was Utopie ist.“

Wie Bürgermeister Helm möchte auch Landrat Krebs am 28. Januar in seinem Amt bestätigt werden. Beide stellen die Themen Bildung, Schule, Kinderbetreuung in den Vordergrund. Helm hat „Das junge Königstein“ zu seinem zentralen Wahlkampfthema gemacht, womit er mit Landrat Krebs einen starken Partner an seiner Seite hat. Ulrich Krebs ist seit Jahren für die ausgezeichnete Schullandschaft im Hochtaunuskreis verantwortlich. „Das ist unser starker Standortvorteil und für mich die Zukunft“, so Krebs. Der Kreis hat unter Landrat Krebs für dieses Jahr 42,1 Millionen Euro für weitere Schulsanierungen und Ausbauten zur Verfügung gestellt.
Für Bürgermeister Helm ist neben der verlässlichen Kinderbetreuung und dem Kindergartenneubau vor allem der Punkt „solide Finanzen“ in den kommenden Jahren wichtig. Ohne die gäbe es keine Gestaltungsräume, wie er als Bürgermeister und Kämmerer sehr genau weiß. Zudem plant Helm beim Thema Sicherheit drei neue Stellen im Ordnungsamt und will die Altstadt als liebenswertes Einkaufsviertel erhalten. Gänzlich neue Baugebiete sollen nicht ausgewiesen werden. „Kaltenborn, Hardtberg und das Grundstück am Kurbad werden sinnvoll entwickelt, neue Flächen als Baugebiete auszuweisen, ist nicht in Planung“, so der Bürgermeister.
Parteivorsitzende Hogh heißt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu dem sicherlich sehr interessanten Empfang herzlich Willkommen und freut sich damit auf einen guten und spannenden Auftakt ins neue politische Jahr 2018.

« Bürgermeister Leonhard Helm und Landrat Ulrich Krebs machen sich für Schulstandort Königstein stark Spitzenergebnis für Banzer und Hogh »